Seite auswählen

29.01.2019

Das BMWi und das BSI veröffentlichten gemeinsam die Standardisierungsstrategie zur sektorübergreifenden Digitalisierung der Energiewende (PDF, 1MB). Ziel der Roadmap ist es, abzubilden, welche Arbeiten für den Umbau der Energienetze zu sogenannten „Smart Grids“ vorgenommen werden müssen. Zukünftig sollen alle Akteure der Stromversorgung im intelligenten Energienetz integriert sein. Das Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende (GDEW) liegt dieser Roadmap und dem neu definierten Smart Metering zugrunde. Standardisierung, Datenschutz und Datensicherheit, Investitionssicherheit und Akzeptanz sind die vier Grundpfeiler. Smart-Meter-Gateways sollen zur digitalen Kommunikationsplattform der Energiewende werden und alle Akteure mit den notwendigen Informationen zu Erzeugung und Verbrauch versorgen. Teil der Roadmap ist es auch, technische Mindeststandards der Smart-Meter-Gateways kontinuierlich weiter zu entwickeln, um Datenschutz und Datensicherheit nach dem aktuellsten Standard garantieren zu können.

Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) pressestelle@bmwi.bund.de

 

https://www.unendlich-viel-energie.de/presse/branchenmeldungen/roadmap-fuer-intelligente-energienetze-der-zukunft